Collective Soul

Collective Soul

Collective Soul haben in den Neunzigern richtig Gas gegeben. Die Band um die beiden Brüder Ed und Dean Roland dominierte damals die Billboard Rock Charts nach Belieben. Dabei konnte man sich darauf verlassen, dass sowohl College Radios als auch klassische Rocksender die Band aus Atlanta, Georgia auf ihrer Playlist hatten. Die Songs verdankten ihre enorme Popularität einer meisterlichen Mixtur aus Alternative-Rock und Mainstream-Pop. Als sie im letzten September in New York ein kostenloses Open Air Concert auf dem Times Square gaben, zogen sie prompt so viele Besucher an, dass der Verkehr auf dem Broadway zusammenbrach und die New Yorker Polizei den Gig vorzeitig beendete. Alarm lösten Collective Soul auch mit der Veröffentlichung von „Youth“ aus: Der Longplayer fand allein in den USA 300.000 Abnehmer und notierte sich in den Jahrescharts der Top Independent Alben auf Platz 25. Fürwahr ein höchst gelungenes Comeback, das mit drei in den Top 40 der amerikanischen Rock Charts notierten Singles, „Better Now“, „Counting The Days“ und „How Do You Love“, bravouröser kaum hätte ausfallen können.

» Komplette Biografie

News

Album der Woche

31.03.2008

auf Rock Antenne

Audio

Playlist

Never Here Alone  //  Afterwords
Hollywood  //  Afterwords
Counting The Days  //  Youth
Better Now  //  Youth

AudioPlayer

Skyline